MAILAND

MAILANDMÜNCHEN
LEISURE

Und ewig lockt der Gardasee …

Einfach den Stift am Donnerstag Nachmittag fallenlassen und kurze Zeit später den ersten echten italienischen Espresso bestellen. Der Gardasee ist die perfekte Oase für Zwischendurch.” Katja Wunderlich, Moderatorin und Gastautorin des Bleisure Traveller

Die Münchner fahren gerne an den Gardasee – übers Wochenende, über die Feiertage, in den Ferien, eigentlich immer. Man kann rund eine Stunde nach Verona fliegen und einen Mietwagen nehmen. Einheimische steigen in ihr Auto und sind innerhalb von etwa vier Stunden da: Denn nach dem Brenner führt die Straße schnell wunderschön am See entlang durch kleine malerische Orte. Der Stress der Arbeitswoche ist Vergangenheit, dafür weht einem der Duft von Pizza und Pasta um die Nase. Hier wird „Carpe Diem“ lebendig. Das Jetzt genießen gelingt von ganz allein.

Hotel von drei Stararchitekten

In Gardone Riviera ist auf den Hügeln oberhalb des Sees durch den Innsbrucker Immobilieninvestor René Benko eine wahre Luxusoase entstanden, das „Villa Eden Luxus Resort“. Ich musste mir tatsächlich ab und zu die Augen reiben, weil ich diese Idylle, Weitläufigkeit und Perfektion kaum glauben konnte. Aber kein Wunder, denn entworfen haben die Gebäude u. a. die Stararchitekten David Chipperfield, Matteo Thun, Richard Meier und das Innsbrucker Büro ATP sphere.

Geführt wird das Villa Eden von Hotelmanager Peter Oberrauch, selbst Executive Chef & Coach. Sein Motto: „Kochen ist eine Kunst, und jede Kunst hat ihre kleinen Geheimnisse.“ Und was soll ich sagen: Das Gourmetrestaurant La Terazza Segreta verspricht und hält einfach mehr als viel.

Die Doppelzimmer, Suiten, das Penthouse und die fünf Private Luxury Villas verfügen teilweise über einen eigenen Pool, Spa- und Fitnessbereich. Auf Wunsch kann man sich dort auch von einem Koch direkt verwöhnen lassen, zum Teil gibt es eine private Bar. Viel Luxus für viel, und selbst am Gardasee durch die moderne Architektur und das Konzept eine absolute Ausnahme. Und dann der Blick über den Lago di Garda zusammen mit den zirpenden Grillen, Zypressen und den Düften des Sommers. Wer absolute Ruhe sucht, wird sie hier finden.

Sport oder Sightseeing

Mobil war ich in diesen drei Tagen überwiegend mit einem E-Bike, das ich an der Rezeption geliehen hatte. Damit ging es hinunter in den Ort zum Bummeln am See, Cappuccino trinken und sich vom Charme der Italiener einwickeln lassen. Was man eben so macht in Bella Italia.
Für die Sportfreaks bietet der Gardasee alles von Klettern, Wandern bis hin zu anspruchsvollen Mountainbike-Routen. Für die Gemütlicheren empfehle ich eine kleine Bootsfahrt über den See. Ich mache immer gerne einen Abstecher nach Punta San Vigilio, ein malerisches Seehotel aus dem 15. Jahrhundert – unglaublich romantisch, und ein bisschen Rosamunde-Pilcher-Flair hat noch keinem geschadet. Oder wie wäre es mit einem Besuch auf der Gardainsel bei Familie Cavazza? Die Insel liegt wenige hundert Meter vor dem Cap San Fermo, zwischen Salò und San Felice del Benaco. Es ist ein Ort mit spannender Geschichte und einem echten Palast, den die Familie für Besichtigungen tagsüber freigibt.
Es soll auch Menschen geben, die gerne shoppen. Selbstlos wie ich bin, habe ich auch hier meine einschlägigen Erfahrungen gesammelt, vor allem in Salò. Die Uferpromenade lädt wunderschön zum Bummeln ein. Und wenn außerhalb des Hotels noch Zeit und Lust für ein weiteres Restaurant besteht, so sei das Lido 84 mit Chef Riccardo Camanini empfohlen.
Aber was auch immer man macht: Die Leichtigkeit des Seins ist ganz sicher in Italien erfunden worden und der Lago di Garda eine erfrischende Oase für Zwischendurch.


Katja Wunderlich …

gehört zu den Münchnern, die gerne mal für ein Bleisure-Wochenende dem Charme des Gardasees erliegen. „Ansonsten“ ist sie als Moderatorin für Bayern3 oder Sky Sport News HD tätig und viel als Coach und Autorin unterwegs.
(www.katjawunderlich.de/Insta: katjawunderlichoffical)

Auf einen Blick

Anreise: Die Villa Eden liegt etwa eine Autostunde von Verona und 1,5 Autostunden von Mailand entfernt an der Westküste des Gardasees. Das Hotel selbst verfügt neben eines Shuttle-Services auch über zwei Hubschrauberlandeplätze.

Hotel: Das Hotel ist exklusiv – in seiner Architektur, seinem Design, seiner Story. Die verschiedenen Zimmer, Luxusvillen und das Penthouse wurden unter anderem von den drei Stararchitekten geplant. Peter Oberrauch wiederum leitet nicht nur das Hotel, sondern auch das Gourmetrestaurant La Terazza Segreta. Hinzu kommt ein Spa. Aber all diese Elemente finden sich nicht zuletzt auch “inhouse” in den Villen samt Privatkoch etc.

Adresse: Villa Eden, Ronciglio-Straße 51/A, 25083 Gardone Riviera – Italien, +39 0365 520027

Fotos: © iStock/Daniel_Keuck, Villa Eden, privat

WEITERLESEN
MAILAND
BUSINESS

Charme in Mailand

„Mailand setzt nun mal die Trends! “ Die Mailänder sind stolz: stolz auf ihren Rang als Modehauptstadt Europas, auf ihre luxuriösen Einkaufstempel,
WEITERLESEN
MAILANDMÜNCHEN
LEISURE

Milano mia

„Mailand inspiriert mich so sehr, dass ich mein Unternehmen nach dem schönsten Stadtteil benannt habe“, Matteo Ghedini, Geschäftsführer der Brera GmbH und
WEITERLESEN