Miami
BUSINESS

Moving in Miami

“Workout, Wellfood, Beach – Miami ist für mich der perfekte Businessort, um einen gesunden Lifestyle zu leben.“ Sara Yussefi, globale Kommunikationsleiterin in der Pharmabranche

Wow, wo Du in Deinem Job überall hinkommst. Du hast ein Leben!“ Klassikersprüche derer, die aus der Ferne zuschauen, kennen vermutlich alle regelmäßig beruflich Reisende. Und im Grunde haben sie erst einmal Recht. Denn es ist ein echtes Privileg, etwas von der Welt zu sehen und Menschen aus neuen Kulturen kennenzulernen. Aber natürlich gibt es, wie immer, ein Aber: Was in Erzählungen und auf Instagram glamourös aussieht, erfordert einiges an Disziplin. Schließlich werden wir alle nicht jünger mit Blick auf lange Flüge, klimatisierte Meetingräume, zu viel Essen und den ein oder anderen Drink mit Kollegen. Jammern auf hohem Niveau? Mit Sicherheit! Dennoch ist gesundes Reisen das A und O für mich. Konkret heißt das: Egal, wo ich beruflich bin, ich versuche, ein bisschen Routine in meinen dortigen Alltag zu bringen – und dafür gibt es sicherlich bessere und schlechtere Business-Travel-Destinationen. Miami ist aus meiner Sicht eine der besten.

Bienvenido a Miami

Diese Stadt! Bekannt für Art Déco Hotels, neonfarbene Bikinis, Latino Vibe. Ich bin jedes Mal ein kleines bisschen verliebt in die Energie dieser tropischen Metropole, die so anders ist als das typische Amerika. Und: Miami ist ein Mekka, um auf Geschäftsreisen fit zu bleiben, ohne dabei spaßbefreit und Karotten knabbernd die Abende auf dem Hotelzimmer zu verbringen. Aber ich sage es gleich: Wer schön sein will, muss zumindest ein kleines bisschen leiden – Traumstrand und Sonne inklusive!

Business Stay … and Sport Session

Zumindest für uns Europäer hat der Jetlag einen Vorteil: Meistens bin ich ab spätestens 5 Uhr morgens wach. Und wenn ich in der Nähe von Miami Beach übernachte – oft im im East Hotel – heißt es: Rein in meine bunteste Sportswear und raus an den Strand! Ein absolutes Highlight ist die Joggingstrecke am South Beach, der so genannte Miami Beach Boardwalk. Die Sonne geht hier entspannt auf, das Rauschen des Atlantiks ist besser als jede Spotify-Playlist, und gemeinsam mit anderen joggenden oder walkenden Early Birds laufe ich gemütlich bis zum South Pointe Park Pier und werde mit einem fantastischen Meerblick belohnt.

Auf dem Weg zurück mache ich einen kurzen Stopp im Lummus Park. In dem öffentlichen Park zwischen South Beach und Ocean Drive treffen sich Fitness Freaks und Jetlag gebeutelte Menschen wie ich, um in der Morgensonne an den verschiedenen Open-Air-Fitnessgeräten zu trainieren. Der perfekte Abschluss meiner Sport Session, bevor ich den größten Teil des Tages sitzend in Meetings verbringe.

Business Food

Miami ist, wie Los Angeles, die Stadt des Körperbewusstseins. Keine Überraschung also, dass ich in fast jedem Hotel oder in der Umgebung eine leckere und gesunde Auswahl an Frühstück vorfinde. Mein Tipp nach dem Sport: Avocado Toast mit Ei im Caddilac Hotel oder im SLS South Beach Hotel. Lecker ist auch Oatmeal oder ein „Organic Smoody“ bei Dr. Smood (Foto rechts).

Mittags sagen meine Kollegin und ich immer: We never skip meals. Und dies kann man in Miami auch gesund lösen. Wie in vielen anderen Orten der Welt haben die Poké Bowls auch hier ihren Siegeszug gefeiert, und in der Tat sind sie eine fantastische und frische Lunch-Alternative zu den üblichen Sandwiches und Co. Meine Empfehlung: Poké 305 in Miami South Beach oder Poké Life in Brickell. Und idealerweise Finger weg von Mini-Muffins und Mayo-lastigen Wraps, die während der Meetings gereicht werden. In Miami gibt es zudem an jeder Ecke Shops, die zum Bespiel leckere Nussmischungen verkaufen, mein Lieblingssnack für den kleinen Hunger.

Business Get-out in Miami

Am Abend ist es egal, ob das Business Dinner mit dem Kollegen ansteht oder der freie Abend lockt: In Miami macht man sich schick! Immer! Und ich liebe es! Meine Favoriten sind der elegante Abend im Leynia, dem Fusion-Restaurant des wunderschönen Delano South Beach Hotels, oder der coole Abend in einem der vielen Top-Restaurants im Künstlerviertel Wynwood, zum Beispiel im Beaker and Gray, KYU oder Three (Foto unten). Alle bieten ein tolles Ambiente, interessante Leute sowie leckere und (wenn man möchte) leichte Küche. Finally: Der in Miami obligatorische Abschluss-Drink in einer der unzähligen stylishen Bars der Stadt. Die meisten Hotels am South Beach haben gut besuchte Bars, wo man die Schönen der Stadt bei Cocktails und Meeresbrise beobachten kann. Mein Tipp hier: Vodka-Soda mit frischem Limettensaft – lecker und weniger Kalorien, weil keine gezuckerten Säfte.

Klar, ab und zu lasse ich mich danach vom nächtlichen Vibe der Stadt einfangen… Aber in der Regel gilt: Selbst nach einem Arbeitstag in Miami, an dem ich es geschafft habe, mich körperlich zu bewegen, leicht zu essen und sogar den Schaden bei den Drinks im Zaum zu halten, heißt es für mich: Buenas Noches and Good Night. Der nächste Arbeitstag steht an – und schließlich möchte ich mir den Sonnenaufgang beim Morgenlauf am Strand nicht entgehen lassen!


Sara Yussefi …

ist begeistert von den Fitness- und Lifestyle-Möglichkeiten Miamis. Als globale Kommunikationsleiterin in der Pharmaindustrie ist sie etwa die Hälfte ihrer Arbeitszeit weltweit beruflich unterwegs – oft davon in Miami. Bleisure beginnt hier für sie schon frühmorgens beim Jogging am Strand und vor dem Meeting.

 

 

Sara Yussefi vor Ort:

 

Fotos und Videos: Sara Yussefi, Dr. Smood, Three Wynwood

 

Tags : BUSINESS