Was ist Bleisure?
Bleisure-Trends

Bleisure-Reisende wollen Sonne, Sightseeing, Soulfood

Durch die Präsentation einzigartiger Erlebnisse und Aktivitäten (…) kann jedes Reiseziel, jedes Hotel, jedes Restaurant, jede Attraktion, jede Fluggesellschaft (…) Geschäftsreisende dazu verleiten, ihre Reise zu verlängern.“ Andrew van der Feltz, Senior Director, EMEA & APAC bei Expedia Group Media Solutions

Mehr als 60 % aller Business-Trips gehen mittlerweile in einen privaten Kurzurlaub über, hat die im Mai 2018 veröffentlichte Bleisure-Untersuchung von Expedia Group Media Solutions herausgefunden. Im Durchschnitt der befragten fünf Länder unternehmen Bleisure-Reisende mehr als sechs Geschäftsreisen pro Jahr.

Die multinationale Studie, die von Luth Research im Expedia-Auftrag durchgeführt wurde, beleuchtet das Verhalten, die Einflüsse, Ressourcen und Vorlieben von amerikanischen, britischen, chinesischen, deutschen und indischen Geschäftsreisenden, die ihre Reise privat verlängern. 72 % gaben dabei an, dass es Reiseziele gibt, die sie besucht haben oder in Zukunft für Geschäftsreisen besuchen werden und gerne für Bleisure verlängern würden. Für 56 % kommt dies in Betracht, wenn sie das Reiseziel mit gutem Essen und Restaurants verbinden, annähernd ebenso viele nennen Strände, Wetter, Natur, historische Denkmäler oder Sehenswürdigkeiten als Motive.

Durch die Präsentation einzigartiger Erlebnisse und Aktivitäten, die bei der Entscheidungsfindung eine wichtige Rolle spielen, kann jedes Reiseziel, jedes Hotel, jedes Restaurant, jede Attraktion, jede Fluggesellschaft und vieles mehr Geschäftsreisende dazu verleiten, ihre Reise zu verlängern“, betont entsprechend Andrew van der Feltz, Senior Director, EMEA & APAC bei Expedia Group Media Solutions.

Recherche über themenspezifische Websites

Geschäftsreisende, deren Reisen zwei, drei Nächte dauern, verlängern derzeit am ehesten ihre Reise für private Zwecke (50 %). Hinzu kommen Reisen, bei denen das Geschäftsziel mehr als 400 Meilen von zu Hause entfernt liegt (49 %). Die wichtigsten Faktoren, die die Bleisure-Entscheidung beeinflussen, sind unter anderem das Reisen zu einem Ziel mit guter Unterhaltung (48 %) sowie der Besuch eines ikonischen Reiseziels oder eines Ziels auf der persönlichen Bucket-List (43 %). Eine gute Erreichbarkeit, die Wochenendnähe und zusätzliche persönliche Kosten für eine Freizeitverlängerung sind ebenfalls wichtige Faktoren bei der Entscheidung.

Wenn der Reiseentschluss steht, stecken etwa 80 % der Bleisure-Reisenden ein bis fünf Stunden und damit weniger Zeit als bei klassischen Freizeitreisen in die Recherche und Planung. 68 % nutzen dabei Suchmaschinen, 47 % reisebezogene Websites sowie Review-Sites und 44 % Ziel-Websites. Schließlich buchen die meisten Bleisure-Reisenden persönlich ihre Unterkünfte (61 %), Flugpreise (42 %) und Essen (38 %) für den Freizeitanteil der Reise.

Bleiben und weiter

Wohin geht es vor allem? Zwei Drittel der vergangenen Bleisure-Trips fanden bisher in der gleichen Stadt wie die Geschäftsreise statt. Wiederum mehr als 80 % der Bleisure-Reisenden sind aber auch bereit, vom Geschäftsreiseziel aus zu reisen. Mehr als die Hälfte würde dafür ein bis zwei Stunden mit dem Auto und ein bis zwei Stunden mit dem Flugzeug unterwegs sein – letzteres bei Inlandsreisen 25 % nicht. Zugleich sind Busreisen für 38 %, die Inlandsreisen unternehmen, nicht attraktiv.

Verglichen mit einem typischen Urlaub geben 57 % der Bleisure-Reisenden den gleichen Betrag oder mehr für einen Bleisure-Trip aus, und über 75 % sparen gezielt für Bleisure-Trips. Bezahlt wird während der Bleisure-Reise bevorzugt mit Kreditkarten (69 %), Bargeld (47 %) und EC- oder Geldautomatenkarten (44 %). Mehr als zwei Drittel der Bleisure-Ausgaben entfallen auf Hotel, Flug und Verpflegung für den Freizeitanteil der Reise.

Die Studie kommt einmal mehr zu dem Schluss: Bleisure kennt keine Grenzen. Bleisure-Reisen auf inländischen Trips sind fast genauso wahrscheinlich wie auf internationalen Geschäftsreisen. Und Reisende sind bereit, für ihre Freizeit von ihrem Geschäftsziel aus noch weiter zu reisen.

Zudem sind Bleisure-Reisende flexibler: Da sie nicht alles im Voraus buchen können, sind sie vor Ort offen für kurzfristige Entscheidungen in puncto Restaurant, Touren und Aktivitäten, Unterhaltung und Transport.

Quelle: Expedia Group Media Solutions

Fotos: © iStock/narvikk, Expedia Group Media Solutions